Integrierte Gesamtschule Hannover-Linden

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Ideen bewegen das „Grüne Auge“!

Green EYE BewDas klingt sicherlich mysteriös, lässt sich aber einfach erklären... Im Rahmen des "Green EYE"-Comenius-Projekts nimmt die Klasse 7a an einem Wettbewerb teil. Für diesen Wettbewerb unter dem Titel: „Ideen bewegen – Der Wettbewerb zur digitalen Schule“ (https://www.i-dbnd.de/schule.html) hat die IGS Linden einen Koffer mit 30 Tablets mit Tastaturen, einem großen Touchscreen-Präsentationsbildschirm und einem Farblaserdrucker der Firma Samsung leihweise erhalten.
In den letzten zwei Wochen vor den Osterferien haben die Schülerinnen und Schüler den digitalen Unterricht mit Tablets und der Schulsoftware „School Solutions“ erprobt und sich auf die Wettbewerbsaufgabe vorbereitet:

Sie schreiben gemeinsam mit ihren europäischen Partnern online und gleichzeitig an einer Geschichte über das Jahr „2055“ oder zeichnen gemeinsam ein Poster zu dem Thema „Wie werde ich ein „grüner“ Europäer, eine grüne Europäerin?“

Tablet3TabletsDie gesamte Kommunikation findet auf Englisch statt, egal ob man gerade mit den Partnern in Schottland, Italien, der Türkei oder den Niederlanden zusammenarbeitet.

Allerdings waren bei dieser Aufgabe auch einige technische Schwierigkeiten zu überwinden: In den meisten Partnerländern ist das Schulnetzwerk sehr restriktiv angelegt, d.h. bestimmte zur Kooperation notwendige Programme durften weder benutzt noch installiert werden. Schließlich wurden aber Lösungen gefunden, die auf allen Systemen und in den meisten Ländern funktionierten!

Da uns die Tablets nur noch wenige Tage nach den Osterferien zur Verfügung stehen werden , dürfen alle Schülerinnen und Schüler diese mit nach Hause nehmen, um auch noch gemeinsame Chatmeetings mit unseren Partnern während der Osterferien durchzuführen. So kann dann die Online-Zusammenarbeit auch von zu Hause erprobt werden. Inzwischen können wir einstimmig feststelle,, dass die Nutzung der Tablets und des anderen Equipments uns sehr deutlich gezeigt hat, dass die Ausstattung mit digitalen Medien weiter ausgebaut werden muss! Alle waren sehr traurig, als die Tablets und die weitere Ausstattung die Schule wieder verlassen mussten! Sie haben dazubeigetragen, den Unterricht abwechslungsreich zu gestalten und jeder konnte seinen individuellen Lernfortschritt viel selbsständiger steuern.

Sollten wir mit unserer Idee zum Wettbewerb erfolgreich sein, winkt der Gewinn der kompletten Ausstattung. Let’s hope!

Erstes Comeniustreffen fand in Venray (NL) statt.

„Ich kann jedem eine Teilnahme an einem Comeniustreffen empfehlen!“ „Das war bisher meine beste Erfahrung in der Schulzeit!“ ……. Das waren die Kommentare der Schülerinnen und Schüler aus den Partnerländern des „Green EYE“-Projekts am Ende des einwöchigen Treffens in Venray.

Während des Projekttreffens waren die 28 Schülerinnen und Schüler in Gastfamilien untergebracht. Mit ihren Partnern nahmen sie gemeinsam an allen Aktivitäten teil. Sie arbeiteten in Workshops z.B zu den Themen „Upcycling“ (aus „Müll“ neue Gegenstände herstellen) oder „Creating a Greener School“ oder „Green EYE Journal“ .

Neben der Arbeit in den Workshops, die international besetzt waren, fanden auch Ausflüge und Erkundungen in und um Venray statt. So konnten sich alle Beteiligten einen guten Überblick über die Kultur des Gastlandes verschaffen.

Das nächste Treffen findet in der ersten Juniwoche bei uns in Hannover statt. Die geplanten Workshops werden sich u.a. mit der konkreten Gestaltung „grüner Freiräume in der Schule“ beschäftigen und erforschen, wie „grün“ Hannover wirklich ist.

Wir freuen uns schon auf die 28 Schülerinnen und Schüler aus den Partnerschulen und sagen: WELCOME!