Integrierte Gesamtschule Hannover-Linden

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Das ist sensationell: zwei neue Comenius-Projekte an der IGS Linden!

Die IGS LindGreen EYE Final3en hatte sich im letzten Schuljahr mit weiteren europäischen Partnerschulen um die die Förderung von zwei Comenius-Projekten beworben. Das Projekt „ European Book of Fairy Tales” (Koordination Frau Rust) beschäftigt sich mit dem Erzählen und Darstellen von Sagen aus verschiedenen europäischen Ländern. Im zweiten Projekt „Green EYE - Green Education of Young Europeans“ (Koordination Herr Dreimann) tauschen sich Schülerinnen und Schüler über ihre Lebensgewohnheiten aus, klären, was einen „grünen Europäer“ ausmacht, und sie werden versuchen, ihre Erfahrungen in den Schulalltag zu integrieren, um am Ende des Projekts eine nachhaltige Veränderung des Schullebens in Richtung ökologische Schule zu bewirken.

Erfreulicherweise wurden beide Projekte - trotz einer hohen Anzahl von Bewerbungen anderer Schulen - als förderungswürdig angesehen und werden somit jeweils auch mit einer beachtlichen Summe aus dem Etat der EU finanziell unterstützt, damit u.a. die Begegnungen in den Partnerschulen sehr kostengünstig gestaltet werden können.

Die Projekte laufen bis zum Schuljahresende 2014/15. In dieser Zeit werden mehrere Treffen in den Partnerschulen zum Austausch der Ergebnisse und für gemeinsame Workshops stattfinden. Im ersten Projekt arbeiten überwiegend Schülerinnen und Schüler des 5. Jahrgangs mit ihren Partnerschulen in Italien und Wales zusammen. Im zweiten Projekt kooperieren überwiegend Schülerinnen und Schüler des 7. Jahrgangs mit ihren Partnern in Glasgow (GB), Venray (NL) und Istanbul (TR).

Außerhalb der Treffen in den jeweiligen Partnerschulen findet die Zusammenarbeit und der Ergebnisaustausch über das Internet im Chat und auf den gemeinsamen Lernplattformen auf „eTwinning“ statt. Arbeitssprache ist Englisch - eine gute Übung für alle Beteiligten!

Eine Zusammenfassung der Projektbeschreibungen finden Sie hier:

„European Book of Fairy Tales“

„Green EYE“

Über unsere Arbeit halten wir Sie hier ebenfalls auf dem Laufenden!