Fremdsprachen an der IGS Linden

Fachbereichsleitung: Bettina Frohwein


An unserer Schule sollen möglichst viele Schülerinnen und Schüler die Gelegenheit haben, verschiedene Fremdsprachen zu erlernen. Neben dem Fach Englisch, das als „erste Fremdsprache“ in Klasse 5 weitergeführt wird, bieten wir ab Klasse 6 als „zweite Fremdsprache“ Latein, Französisch und Spanisch für Schülerinnen und Schüler an, die bisher erfolgreich am Englischunterricht teilgenommen haben und die in der Lage und bereit sind, noch eine weitere Fremdsprache zu lernen.

Mit Beginn der 2. Fremdsprache im 6. Jahrgang haben die Schülerinnen und Schüler in der Sekundarstufe I von Klasse 6 bis Klasse 10 durchgängig vier Wochenstunden Unterricht in dieser 2. Fremdsprache. Wurde in Klasse 6 eine zweite Fremdsprache als Wahlpflichtfach (WP) angewählt, muss die entsprechende Sprache bis zur 10. Klasse belegt werden.

Ob ein Kind eine zweite Fremdsprache belegen sollte, können, aber müssen Eltern und Kinder nicht allein entscheiden. Die Stammlehrkräfte stehen Eltern sowie Schülerinnen und Schülern als Beratung zur Seite. Hierfür kann insbesondere der erste Elternsprechtag des zweiten Halbjahres in Klasse 5 genutzt werden. Sehr hilfreich ist auch der zentrale Informations-Elternabend, an dem die zweiten Fremdsprachen noch einmal intensiv vorgestellt werden. Auch hier sind Fragen aus der Elternschaft ausdrücklich erwünscht.
Schülerinnen und Schüler, die unsere Oberstufe besuchen möchten und in der Sekundarstufe 1 noch keine zweite Fremdsprache erlernt haben, haben die Möglichkeit, im 11. Jahrgang die zweiten Fremdsprachen Spanisch, Französisch oder Latein zu erlernen. Welche Sprach-Kurse gebildet werden können, hängt von der Anzahl der Anwahlen ab.

Das Erlernen einer Fremdsprache bedeutet bei uns nicht nur eine „Pflichterfüllung“, sondern Sprachen spielen auch in unserem Schulalltag eine große Rolle. Als „Erasmus+ Schule“ (Netzwerk von Schulen aus verschiedenen europäischen Ländern) und „Umweltschule in Europa“ stehen wir im regen Austausch mit unseren europäischen Nachbarschulen.

PartnerschaftenDarüber hinaus gibt es eine Partnerschaft bzw. einen Austausch mit der Schule Louis Pasteur in Villejuif (Frankreich), der Schule Instituto Rio Verde in Marbella (Spanien) und mit der Natiro Secondary School (Tansania).

Das Sprachendorf der IGS Linden

In jedem Jahr findet im März unser Sprachendorf in der Aula der IGS Linden statt. Im Sprachendorf findest du ein englisches Dorf, ein spanisches und ein französisches mit unterschiedlichen kleinen Marktständen und Bars, Restaurants oder Geschäften sowie einer Polizeiwache und einer Touristeninformation. An den Ständen im englischen Dorf können sich alle Schüler*innen verständigen, denn Englisch lernen alle Kinder an unserer Schule.

Die Themen (z.B. Einkaufen gehen) sind fast immer vorher in deinem Lehrwerk behandelt worden. Meistens werden die Dialoge für das Sprachendorf aber auch noch im Unterricht geübt. Wenn du dir etwas nicht merken kannst (z.B. ein Fragewort auf Englisch oder eine andere Vokabel), dann darfst du im Sprachendorf auch einen kleinen Hilfszettel benutzen, denn hier wird nur Englisch, Französisch oder Spanisch (2.Fremdsprache) gesprochen.

Hinter den Ständen stehen Schüler*innen aus höheren Klassen, die schon etwas weiter im Erwerb und vor allem in der Kommunikation der Fremdsprache sind. Sie helfen dir sprachlich, wenn du einmal nicht weiterkommst. Wenn du dich dann z.B auf dem „Fleemarket“ verständigen konntest, dann bekommst du einen Stempel auf dein persönliches Visum, das du vorher von deiner Fremdsprachenlehrkraft ausgehändigt bekommen hast.

Es macht großen Spaß, sich einmal nur in einer fremden Sprache (manchmal auch mithilfe der Hände und Füße) „durchzuschlagen“.

Ein großes „Highlight“ an diesem Tag ist außerdem, dass man – z.B. in unserer spanischen Bar – im Sprachendorf Leckereien kaufen kann (Kuchen, Salzbrezeln etc.), die unsere Eltern gestiftet haben. Ebenso stellt der Förderverein Getränke bereit.

Wir freuen uns auch jedes Jahr darüber, dass andere Wahlpflichtkurse das Sprachendorf bei seiner Umsetzung und Verbesserung unterstützen, dazu gehört bspw. der Kunstkurs und der Arbeit/Wirtschaft/Technik-Kurs.

Wer unser Sprachendorf LIVE erleben möchte, der klickt einfach hier! Und hier gibt’s einige Fotos.