Latein

Fachbereichsleitung Fremdsprachen: Bettina Frohwein


Latein ist seit vielen Jahren ein fester Bestandteil unseres Sprachenprofils. Allerdings hat sich in den letzten Jahren herausgestellt, dass Latein in der Sekundarstufe I oft nicht die notwendigen Anwahlen bekommen hat, um einen Kurs bereits ab dem 7. Jahrgang anbieten zu können. Bisher konnten wir aber immer einen Lateinkurs für Anfänger in Klasse 11 anbieten, doch auch hier hängt das Zustandekommen von der ausreichenden Anwahl ab!

Latein zählt nicht zu den modernen Fremdsprachen, hat diese aber in wesentlichen Bereichen mitgeprägt. Viele Wörter stammen aus dieser Sprache, und in der Medizin und den Naturwissenschaften leiten sich viele Fachbegriffe aus dem Lateinischen ab.

Mehr als in anderen Schulfächern wird in Latein Wert auf das gründliche Lesen und Erfassen anspruchsvoller Texte gelegt. Diese Fähigkeit überträgt sich vielfach auf andere, nicht nur schulische Lernbereiche. 

In Aussprache und Rechtschreibung ist Latein leichter als die modernen Fremdsprachen; erleichternd wirkt auch, dass kein aktives Sprechen verlangt wird und dass die Unterrichtssprache Deutsch ist. Die intensive Beschäftigung mit der Grammatik hilft auch, die deutsche Sprache in ihrer Struktur (Grammatik) besser zu verstehen. Latein wird auch gerne von Schülerinnen und Schülern gewählt, die Probleme mit einer modernen Fremdsprache haben und ihre Stärken eher im mathematisch-naturwissenschaftlichen Unterricht zeigen können, aber eine 2. Fremdsprache belegen müssen.

Unser Lehrwerk in der Sek.I , „Viva“, und das Lehrwerk in Klasse 11 für Neubeginner, „Lumina Nova“entsprechen den neuesten didaktischen Vorgaben und ermöglichen deshalb eine „moderne“ Herangehensweise an eine „alte“ Sprache.