Integrierte Gesamtschule Hannover-Linden

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start Fächer Naturwissenschaften

Naturwissenschaften

Fachbereichsleiter: Benjamin Drobeck

Aktuell: gauss_banner

ATOMICIn IGSen gibt es einen integrierten Fachbereich Naturwissenschaften. Das bedeutet, dass im Kernunterricht themenorientiert gearbeitet wird und die einzelnen Fachdiziplinen (Chemie, Biologie und Physik) zu den Fragestellungen zu Rate gezogen werden.

In den Jahrgängen 5 bis 10 erwerben die Schülerinnen und Schüler eine naturwissenschaftliche Grundbildung. Diese wird häufig in realen Begegnungen außerhalb der Schule praktiziert (Erlebniszoo Hannover, Universum Bremen, Phæno Wolfsburg, Technik- und Landesmuseum u.a.m.).

nw-schuelerfoto


Hier einige Themen, die in den Jahrgängen behandelt werden:

5. Jahrgang            Luft – Grundlage unseres Lebens

6. Jahrgang            Bau und Leistungen des menschlichen Körpers

7. Jahrgang            Sinne dienen der Wahrnehmung und Orientierung

8. Jahrgang            Sauer macht sauber

9. Jahrgang            Chancen und Risiken angewandter Gentechnik

10. Jahrgang           Energie – Erzeugung, Verteilung, Nutzung


Die Schülerinnen und Schüler werden bis zum 8. Schuljahr im Klassenverband, im 9. und 10. Schuljahr in Fachleistungsgruppen mit zwei verschiedenen Leistungsniveaus unterrichtet.


In der Klassenstufe 11 erhalten die Schüler in jeweils zweistündigen Kursen Unterricht in den Fächern Biologie (z.B. Die Zelle), Chemie (z.B. Organische Chemie) und Physik (z.B. Mechanik), nach den drei Fachgebieten getrennt. Danach, in der Kursstufe (12./13. Jg.) wählen sie einen der vier angebotenen Schwerpunkte (siehe Jahrgangsstufen/Oberstufe).


Der Fachbereich NW hat sich Schwerpunkte gesetzt, die es an anderen Schulen nicht so gibt.

Hier zwei Beispiele:

Unterrichtseinheit Garten (5. und 6. Jahrgang)

IIn Eigenarbeit wurde mit Unterstützung des Schulbiologiezentrums Hannover ein Schulgarten errichtet. Jedes Gartenjahr arbeiten alle 5. Klassen bis zu den Sommerferien im Schulgarten.
Jede Schülergruppe sucht sich Pflanzen aus, die sie auf einer Fläche anpflanzen und ernten möchte. Dazu erarbeiten sich die Schülergruppen Informationen zum Wachstum, zur Verträglichkeit, Erntezeit usw. Nach den Sommerferien im 6. Jahrgang befassen sie sich mit den Themen „Boden“ und „Wachstum“. Den Abschluss bildet ein Erntefest vor den Herbstferien.

 

Sonne online

Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufen 1 und 2 haben in den Jahren 2000 bis 2004 zwei große Solaranlagen geplant und errichtet. Diese beiden Anlagen stehen auf dem Dach der Sporthalle und versorgen sie mit Warmwasser bzw. speisen den erzeugten Strom in das Netz von Enercity ein. Jede Schülerin und jeder Schüler lernen diese Anlagen im 6. Jahrgang kennen, und sie können bei Interesse später im Wahlpflichtbereich weiterarbeiten. Außerdem arbeitet die Schule mit dem Energie- und Umweltzentrum zusammen und bildet im 8. Jahrgang Energiewächter aus, die darauf achten, dass Energie eingespart wird (siehe Projekte: Solaranlagen).

Lehrkräfte und Schülerinnen und Schüler sind bemüht die ökologische Sichtweise der Dinge in der Welt zu erfassen, zu planen und zu praktizieren. Deshalb haben wir bereits mehrfach den Titel „Umweltschule in Europa“ erhalten.