Integrierte Gesamtschule Hannover-Linden

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start

Sommerschule 2016

2016-07 Sommerschule1Wie in den vergangenen Jahren auch, fand in den Ferienwochen die dreiwöchige Sommerschule an der IGS Linden statt. Die IGS ist dabei mit weiteren sieben hannöverschen Schulen in guter Gesellschaft und ermöglicht - in Kooperation mit der Leibniz-Universität - den Studentinnen und Studenten des Förderschullehramts einen guten Einblick in die Arbeit mit Schülerinnen und Schülern an den allgemeinbildenden Schulen.

Acht Studentinnen und ein Student machten in diesem Jahr Gebrauch von dieser Möglichkeit und bereiteten sich umfassend vor, lernten die Schülerinnen und Schüler schon vorab kennen, nahmen Einblick in Diagnosebögen, in Lernstandsberichte, führten Gespräche mit Lehrkräften und den Schülerinnen und Schülern selbst. Die Aufgabe war eine umfassende in diesem Schuljahr, galt es doch, ausschließlich Schülerinnen und Schüler aus den beiden Sprachlernklassen zu fördern. Eine zwanzigköpfige Lerngruppe fand sich zusammen, die fast ausschließlich aus Jungen bestand und eine Altersspreizung von fünf Jahren hatte.

 

2016-07 Sommerschule2Der Sommerschulgruppe gelang es sehr schnell zueinander zu finden, schon am ersten Tag berichteten die Schülerinnen und Schüler ganz offen von ihren Erfahrungen und ließen sich auf die Lernangebote ein. Gut nachgefragt waren die Ideen und Angebote aus dem Bereich Theater und Zirkus, aber auch die Einzelförderung in Mathematik und Deutsch fand umfassend Raum. Die Unterstützung durch den Caterer und die beiden Hausmeister Frank Mindermann und Martin Kriegel war gut geregelt, viele kleine Anfragen konnten schnell erledigt werden. Für den Schulleiter war es eine sehr angenehme Aufgabe, eine Studierendengruppe ab dem2016-07-29 Sommerschule Aufführung 11. Juli zu betreuen, die sich sehr selbstständig, kreativ und fürsorglich um die Schülerinnen und Schüler kümmerte.

Den Abschluss bildete diesmal keine Theateraufführung, sondern die Gruppe ging einen neuen Weg: Während der Sommerwochen wurden Filmaufnahmen festgehalten, die man zu einem 20-minütigen Film zusammenführte, den man den Freunden, Familien und interessierten Kolleginnen und Kollegen vorführte. Damit steht der Schule ein kleines Stück Sommerschule zur Verfügung, das in den beiden Klassen oder auch bei der Information weiterer Gruppen für die kommenden Jahre gut genutzt werden kann.