Integrierte Gesamtschule Hannover-Linden

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Stadt Hannover ehrt die IGS Linden für Nachhaltigkeit

2016-06 GSE1Am 10. Juni fand die Preisverleihung für die "Gruppe schulinternes Energiemanagement - Hannovers Schulen sparen Energie" (kurz: GSE) statt. Die 25 besten Schulen werden geehrt, und seit 1994 ist die IGS Linden immer bei der Preisverleihung dabei.

Bei allen bisherigen Prämierungen wurde die IGS Linden von Jörg Ilsemann als Projektleiter begleitet. Dieses Jahr war er zum letzten Mal dabei – umso mehr strahlte er vor Freude über den erreichten dritten Platz. Wir können uns nur für seine geleistete Arbeit bedanken und für den Ruhestand alles Gute wünschen.

Den Preis erhielt die IGS in diesem Jahr für die Inselanlage für Photovoltaik, mit der das schulinterne E-Bike betrieben wird (die dritte Anlage für regenerative Energien, die es an der IGS Linden gibt), für den Tag der Elektromobilität und die Aktion "Plakatalysator" – welche im Rahmen der KlimaKunstSchule in Kooperation mit Bildungscent e.V. stattfand.

Erwähnenswert hierbei ist noch, dass die entstandenen Plakate zum Thema Klimaschutz nicht nur im Stadtteil Linden hingen, sondern vier Plakate haben es sogar in das Klimahaus nach Bremerhaven geschafft. Gleichzeitig haben die Energie-Coaches des 9. und 10. Jahrganges jetzt ein fast festes Büro für ihre Tätigkeiten: ihr mobiles Klimabüro (ein alter Bauwagen), der einen festen Platz in der Schule hat – aber für Aktionen natürlich auch beweglich ist.

Überreicht wurde der Preis von Bürgermeister Thomas Hermann – der bei seiner Laudatio explizit den Tag der Elektromobilität erwähnte. Er hatte dort als Besucher teilgenommen und zeigte sich fasziniert davon, was Schule alles zu diesem Thema machen kann.

Die Prämie von 2.000,- € wollen die Energie-Coaches nutzen, um ihr mobiles Klimabüro mit regenerativer Energie zu versorgen. Diese Pläne umzusetzen, wird die Aufgabe dieser Gruppe im kommenden Schuljahr sein.

(A. Hardekopf)