Integrierte Gesamtschule Hannover-Linden

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Sprachlernklassen: Schüler/innen erwerben das „Deutsche Sprachdiplom“

2015 DSD1Die Zentrale Deutschprüfung Niveau A2 ist eine Prüfung für Schülerinnen und Schüler im Fach Deutsch an Schulen im Ausland. Die Prüfung orientiert sich am Gemeinsamen europäischen Referenzrahmen für Sprachen (GER). Sie wird an den von der Kultusministerkonferenz und dem Bundesverwaltungsamt – Zentralstelle für das Auslandsschulwesen - dafür zugelassenen Schulendurchgeführt.

Neu hinzugekommen sind die „DSD Länderprojekte“. Dabei handelt es sich um eine Variante des Deutschen Sprachdiploms (DSD) der Kultusministerkonferenz (-KMK). Länder können in einer Pilotphase im Rahmen der „DSD Länderprojekte“ teilnehmen. Unter „Ländern“ versteht man hier die Bundesländer der Bundesrepublik Deutschland oder einzelne Staaten (wie z.B. Ungarn). In dieser Pilotphase wird das Deutsche Sprachdiplom als Maßnahme der sprachlichen Erstintegration angeboten.

Im Rahmen der „DSD Länderprojekte“ wird nur die DSD Stufe I angeboten, welche nach dem „Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen“ (GER) des Europarats in den Niveaustufen A2 und B1 bestanden werden kann. Dabei ist B1 die höherwertige Niveaustufe.DSD Icon

 

A

B

C

Elementare Sprachverwendung

(Anfänger und fortgeschrittene Anfänger)

Selbstständige Sprachverwendung

(mittleres Sprachniveau)

Kompetente Sprachverwendung

(hohes Sprachniveau bis fast muttersprachliche Kompetenz)

Die Prüfung kann nur im Ganzen abgelegt werden. Die Prüfung besteht aus drei schriftlichen und einem mündlichen Prüfungsteil:

1. Leseverstehen (LV)

2. Hörverstehen (HV)

3. Schriftliche Kommunikation (SK)

4. Mündliche Kommunikation (MK)

Grundvoraussetzung zur Teilnahme ist das Mindestalter von 14 Jahren und der Nachweis über 12 Monate DaZ-Unterricht (Deutsch als Zweitsprache).

2015 DSD2Die IGS Linden hat an der Pilotphase II in Niedersachsen mit weiteren 21 Modellschulen teilgenommen. Frau Shafi und Frau Helmstedt erhielten durch die dazugehörigen Fortbildungen die notwendige Prüferqualifikation. Der zentrale Prüfungstermin für die drei schriftlichen Prüfungsteile war am 21.03.2015, wie überall auf der Nordhalbkugel unseres Planeten. Bereits im Dezember 2014 wurde mit den 11 Schüler und Schülerinnen aus den beiden Sprachlernklassen eine Probeprüfung unter realen Bedingungen durchgeführt und im Januar 2015 folgte dann die offizielle Anmeldung. Der Prüfungstag im März war dann sehr lang und die Schüler und Schülerinnen waren hinterher erschöpft, aber glücklich! Die Aufgaben zum Hörverstehen, Leseverstehen und zur schriftlichen Kommunikation gelangen ihnen doch recht gut.

Im April standen dann die mündlichen Prüfungen an. Jeder Schüler konnte sich sein Thema frei wählen, es musste jedoch aus seiner Lebenswelt und mit einem persönlichen Bezug einhergehen.

 

Die mündliche Prüfung lief folgendermaßen ab:

  • Gespräch über allgemeine Fragen aus einem2015 DSD3 Themenkatalog – 5 Minuten

  • Vortrag zu einem selbstgewählten Thema (Plakat oder PowerPoint Präsentation) - 5 Minuten

  • Gespräch/Fragen über die Präsentation - 5 Minuten

Die Prüfungen liefen sehr gut und auch die Prüfer haben noch einiges über die ausgewählten Themen dazugelernt.

Am 29.06. 2015 fand dann die große Diplomverleihung in Hildesheim statt und alle Schüler aus den 22 Modellschulen in Niedersachsen waren mit ihren Lehrerinnen und Lehrern anwesend. Kultusministerin Frauke Heiligenstadt überreichte feierlich die Diplome und danach wurde noch fleißig gefeiert.

Fazit: Es war viel Arbeit, es gab viel zu tun und zu lernen, aber es hat sich auf jeden Fall gelohnt!!!

Nächstes Jahr machen wir wieder mit!