Integrierte Gesamtschule Hannover-Linden

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

„Klimakonferenz der IGS Linden“ - Planspiel in Jg. 11

2015-01 KlimakonferenzSchülerinnen und Schüler der 11. Klassen der IGS Linden haben die „Erste Klimakonferenz der IGS Linden“ durchgeführt. Dort sprachen sie sich mehrheitlich für den Klimaschutz aus.

In der Aula der IGS Linden trafen sich am 7.1.2015 Schülerinnen und Schüler aus drei 11. Klassen, die 16 verschiedene Länder aus Amerika, Europa, Afrika und Asien vertraten. Anlass des Planspiels war ein Antrag Grönlands, als Entwicklungsland eingestuft zu werden.

Um die Wirtschaftsentwicklung anzukurbeln, mehr Arbeitsplätze zu schaffen und letztendlich mehr Wohlstand zu erzeugen, möchte Grönland mehr CO2 ausstoßen dürfen. Von dem Abstimmungsergebnis würde maßgeblich das Weltklima betroffen sein und die Auswirkungen der globalen Klimaerwärmung würden stimmberechtigte Länder in existenzielle Nöte bringen.

Bei diesem Planspiel mussten sich zunächst die einzelnen Länder, die aus Vertretern von Regierung, Ökonomie und Ökologie bestanden, auf eine gemeinsame Position einigen. Anschließend wurden die Positionen der Konferenz vorgestellt und danach in einzelnen Lobbys ausführlich diskutiert. Für die endgültige Abstimmung über den Antrag Grönlands hatte jedes Land eine Stimme.

Bereits nach der Vorstellung der Positionen der Länder kam eine deutliche Mehrheit, den Antrag Grönlands aus Klimaschutzgründen abzulehnen, zustande. Lediglich drei Länder waren unentschlossen. Grönland hatte nun die schwierige Aufgabe, die in der Konferenz vertretenen Staaten mit weiteren Argumenten zu überzeugen. Doch diese blieben überwiegend bei ihrer Haltung, da sie durch die Erhöhung des Meeresspiegels massive soziale, ökologische und ökonomische Beeinträchtigungen befürchteten.

Während der Diskussionsphase waren auch „Vertreter der internationalen Presse“ anwesend. Diese Aufgabe wurde vom Erdkunde-Leistungskurs des 12. Jahrgangs übernommen.

Zwölf Länder sprachen sich bei dem Abstimmungsergebnis gegen den Antrag aus, drei befürworteten ihn und ein Land war unentschlossen und plädierte für andere Lösungswege und ein weiteres Treffen.

Die nächste Klimakonferenz ist bereits für den 10.6.2015 geplant. Diese Konferenz werden die vier 11. Klassen durchführen, die im 2. Halbjahr Erdkunde haben.

Das Durchführen eines Planspiels in Form einer Klimakonferenz ist ein neuer Bestandteil des Erdkundeunterrichts in der 11. Klasse. Nach der insgesamt positiven Rückmeldung der Schülerinnen und Schüler wird das Planspiel inhaltlich und organisatorisch weiterentwickelt, so dass halbjährlich weitere Klimakonferenzen der IGS Linden stattfinden werden.

U. Willerding, B. Hüther und M. Baum (FB Erdkunde)