Integrierte Gesamtschule Hannover-Linden

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Offene Tür - auch in der Ihmeschule

2014-03-15TdOTEine spezielle Gruppe von Schülerinnen, Schülern, Lehrkräften und Eltern war am 15. März 2014, am diesjährigen Tag der Offenen Tür (hier in der Fotogalerie), besonders erleichtert - und besonders "geschafft": die des 7. Jahrgangs. Sie nämlich hatten in den Tagen und Wochen zuvor geschuftet, um den Umzug in die Räumlichkeiten der Ihmeschule zu bewältigen (hier ein kl. Bericht u.Fotos aus der HAZ). Insbesondere bei den betroffenen Kolleginnen und Kollegen - zu denen auch jene in der Schulleitung gehörten - war die 40-Stunden-Woche in dieser Zeit eine noch utopischere Vision, als sie es ohnehin im Lehrerberuf ist...    

 Aber offen waren die Türen nicht nur in der neuen Dependance der IGS Linden in der Ihmeschule, sondern vor allem am Lindener Berge. Angebote enormer Vielfalt aus allen Bereichen des Unterrichts und des Schullebens warteten auf die Besucher, dazu von Schülerinnen, Schülern oder deren Eltern Fabriziertes für das leibliche Wohl, Albatros-Produkte zum Verkauf, eifrige "guides", die allen Interessenten das Gebäude und seine Räume zeigten, musikalische Vorführungen im Foyer und in der Aula u.v.a.m.

Während die Besucher all dies begutachteten und genossen, versammelten sich der 7. Jahrgang im Treppenhaus der Badenstedter Straße, um der feierlichen Eröffnung der neuen Räumlichkeiten beizuwohnen. Nicht nur Schulleiter Christoph Walther fand hier lobende Worte für alle Beteiligten, die nun endlich die Erweiterung der IGS erleben konnten, auch Doris Schröder-Köpf, die Landesbeauftragte für Migration und Teilhabe, Bezirksbürgermeister Rainer-Jörg Grube und die Födervereinsvorsitzende, Frau Wevering, zeigten sich beeindruckt von dem Elan und dem Engagement, das sie erlebt hatten, und sagten ihre weitere Unterstützung zu. Nach Musikbeiträgen aus und mit dem Jahrgang (angeleitet von Annette Johannknecht und Benjamin Königshofen) gab Jahrgangsleiterin Annette Kasch-Kielau die Räumlichkeiten zur Besichtigung frei - und das reichhaltige Buffet.

(M.A.)