Integrierte Gesamtschule Hannover-Linden

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Im Blickpunkt

MÄR LICHT - ein künstlerischer Abend am 8.6.

2016-06-08.MÄRLICHTAm Ende eines prall gefüllten IGS-Linden-Schuljahres möchten einige Unentwegte aus dem Kollegium es sich nicht nehmen lassen, zu einem unterhaltsamen künstlerischen Abend einzuladen:
Kommenden Mittwoch, den 8. Juni, um 19.00 Uhr, heißt es im Forum "MÄR LICHT". Dort kann man an einem überaus aufklärerischen Gegenentwurf zum von Goethe entlehnten IGS-Jahresmotto "Mehr Licht!" teilhaben - bei Wein, Brezeln u.ä.m. Übrigens zum letzten Mal auf der Bühne zu sehen in ihrer Zeit als Lehrer: Jürgen Morgenstern, Jörg Ilsemann und Karsten Böger.

 

IGS Linden nach Yad Vashem eingeladen

2016-05-26 yadvashem 2Am 26. Mai 2016 war unsere Schule in das Gästehaus der Landesregierung eingeladen. Dort unterzeichneten die Kultusministerin, Frau Heiligenstadt, und Herr Yossi Gevir von der Gedenkstätte Yad Vashem in Israel einen Kooperationsvertrag. In diesem Zusammenhang konnte unsere Schule ihre Patenschaft zu Bergen-Belsen vorstellen.  Bei einem Rundgang kamen die Gäste auch zu unserer Stellwand.

Weiterlesen...
 

27. Mai: SCHULFEST

2016-05-27 Schulfest Plakat2Am Freitag, den 27. Mai 2016, findet von 14 bis 21 Uhr im Hauptgebäude Am Lindener Berge und dem zugehörigen großen Hof unser Schulfest statt.

Gefördert durch das Programm schule:kultur! haben sich viele Schülerinnen und Schüler im Unterricht, in Workshops, AGs oder in der Projektwoche mit dem Thema MEHR LICHT! beschäftigt. Viel Beeindruckendes ist so in den letzten Monaten entstanden - teilweise unter Mitwirkung bzw. Begleitung hannoverscher Künstler/innen. Die Koordination der LICHT-Projekte lag bei Anna Grunemann & Christiane Oppermann.

Präsentiert werden auf dem Fest Theater-, Zirkus-, Film-, Foto- und andere Kunst-, Literatur-, Musik- und Ausstellungsprojekte, die mit Licht arbeiten oder ein Licht auf bestimmte Themen werfen. Veranstaltet wird u.a. auch eine Modenschau, an der man sich spontan beteiligen kann: Der Laufsteg steht für ein Spontan-Casting zur Verfügung! Für das leibliche Wohl ist gesorgt - denn die Eltern der Schülerinnen und Schüler sind aufgefordert, ein großes Buffet zu bestücken. Zusätzlich gibt es Stände mit speziellen Angeboten und von einzelnen Gruppen vorbereitete Spiele.

Herzliche Einladung!

 

Frankreichaustausch Teil 2 – Der Besuch in Gignac-la-Nerthe

Bild 1Vom 18.05. bis 25.5.2016 besuchten wir, die Austauschgruppe des 8. und 9. Jahrgangs, unsere Partnerschule Collège Le Petit Prince in der französischen Kleinstadt Gignac-la-Nerthe. Nach der ganztägigen Anreise mit dem Zug kamen wir bei strömenden Regen am TGV-Bahnhof in Aix-en-Provence an. Von dort wurden die Schüler/innen von ihren Austauschpartner/innen abgeholt und zu den Familien nach Hause gebracht.

Die Eindrücke des ersten Abends waren recht positiv und wurden am nächsten Morgen in der Schule ausgetauscht. Neben einer Schulbesichtigung, der Teilnahme am Unterricht in verschiedenen Fächern und dem gemeinsamen Mensaessen fand an diesem ersten Tag auch schon ein Teil der Sprachanimation statt, bei dem die Schüler/innen mit verschiedenen Partner/innen aus der französischen Gruppe Aufgaben bearbeiteten und dabei in beiden Sprachen kommunizieren mussten. Das Wetter hatte sich gebessert, es war sommerlich warm, sodass abends Aktivitäten im Freien anstanden.

Weiterlesen...
 

Autor Tillmann Prüfer stellt am 10. Mai sein Buch vor

2016-05-10 T.Prüfer Cover großAuf Einladung der Tansania AG der IGS Linden besucht der bekannte Autor Tillmann Prüfer am Dienstag, den 10. Mai, die Schule und liest aus seiner unglaublichen Geschichte meines Großvaters am Kilimandscharo, der in Afrika während der Kolonialzeit als Missionar mit besonderem Blick für die dort lebenden Menschen tätig war. Bruno Gutmann gilt als einer der stärksten Verteidiger der Chagga-Kultur gegenüber den Einflüssen der europäischen Zivilisation der Kolonialmächte. Mit großem Einsatz versuchte der Missionar, das Christentum mit der traditionellen Chagga-Kultur zu verbinden. Durch Gutmanns Verschriftlichung haben die Chagga ihre lange Zeit vergessene mündliche Überlieferung zurückgewonnen. Dafür wird er in Tansania wie ein Heiliger verehrt.

Die Partnerschule der IGS Linden in Natiro liegt genau in der Gegend, in der die vom Autor geschriebene Geschichte spielt. Da das Handeln Gutmanns als leuchtendes Beispiel ethischen Handelns so beeindruckend ist, fand diese Geschichte Eingang in das MEHR-LICHT!-Projekt der IGS Linden.

Weiterlesen...
 


JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL